Hochschulkonzerte, Konzerte im Rittersaal u. Rosengarten, Sonderveranstaltungen

Oboe/Englischhornabend

herausragende Absolventen der Klasse Prof. Emanuel Abbühl:
Yurie Aramaki, Oboe (Stavanger Symphonie Orchestra, Norwegen)
Patrick Flanaghan, Englischhorn (Royal Philharmonic Orchestra London)
Chiaki Ohara, Klavier
im Rahmen des City of Music Festival®

Freitag, 8. November 2019
20:00
Uhr
Schloss Mannheim
Rittersaal
Ehrenhof Ost
Bismarckstr. 10
68161 Mannheim
Eintritt frei (Einlass ab 19:30)

 

Programm

 

 

 

 

 

Georg Philipp
Telemann

1681-1767

 

Fantasie No.12 in g-Moll
für Flöte solo ( Englischhorn)

- Grave
- Allegro
- Grave
- Allegro
- Presto

 

Patrick
Flanaghan, Englischhorn

 

 

 

Maurice Ravel
1875-1937

 

Le Tombeau de Couperin in
einer Bearbeitung für Oboe und Klavier
von Elena
Gonzale

-Aria
- Prelude
- Forlane
- Menuet
- Rigaudon

Yurie
Aramaki, Oboe

Chiaki
Ohara, Klavier

 

 

 

Paul Hindemith
1895-1963

 

Sonate für Englischhorn und
Klavier

- Langsam

- Allegro pesante

- Moderato

- Scherzo, schnell

- Moderato

- Allegro pesante

 

Patrick
Flanaghan, Englischhorn

Chiaki
Ohara, Klavier

 

 

 

Benjamin Britten
1913-1976

 

Temporal Variations for Oboe and piano

- Theme

- Oration

- March

- Exercises

- Commination

- Chorale

- Waltz

- Polka

- Resolution

 

Yurie
Aramaki, Oboe

Atsuko
Kinoshita, Klavier

 

 

 

 

 

PAUSE

 

 

 

Carlo Yvon
1798-1854

 

Sonate in F-Dur für
Englischhorn und Klavier

- Largo - Allegro agitato
- Largo
- Rondo

 

Patrick Flanaghan, Englischhorn

Atsuko
Kinoshita, Klavier

 

 

Franz Schubert
1797-1828

 

3 Lieder in einer
Berabeitung  für Englischhorn und
Klavier

- Am See (Mässig)
- Abendstern (Ziemlich langsam)
- Nachtstück (Sehr langsam)

 

Patrick Flanaghan, Englischhorn

Chiaki
Ohara, Klavier

 

 

Robert Schumann
1810-1856

 

Adagio
und Allegro  Op.70
für Oboe und Klavier

 

Yurie
Aramaki, Oboe

Chiaki
Ohara, Klavier

 

 

 

 

Johann Sebastian
Bach

1685-1750

 

Brandenburgisches
Konzert No.1
in F-Dur BWV 1046

für
Oboen, Englischhörner, Fagotte  und CB

(in
einer Fassung für Oboeband von David Walter )

-
Allegro
- Menuetto

für  Oboen, Englischhörner , Fagotte  und CB

(Fassung
für Oboeband von David Walter)

 

Oboen:
Yurie Aramaki, Jesus Alonso, Ruth Santiago Gonzales , Rocio Jurado Pérez, Mao
Asai, Seolah Kim, Seung Eun Lee, Shiho Hamano, Mercé Calderer Soriano,
Emanuel Abbühl

 

Englischhorn:
Patrick Flanaghan, Yumiko Hirayama, Jesus Montalvo Horcajada, Mao Tsugami,
Rocio Jurado Péreznglischhorn

 

Fagott: (Klasse Prof. Ole K. Dahl )
Britta Cortabarria Adde , Ecem Baltací

 

Zhwei
Xie, Kontrabass
(Klasse Prof. Petru Iuga )

 

 

 

Yurie Aramaki wurde in Chiba/Japan
geboren und studierte zunächst bei Prof. Satoki Aoyama und Prof. Ingo
Goritzki (Gastprofessor) an der Musashino Musik Universität(Tokyo), bevor sie
nach Mannheim kam und bei Prof. Emanuel Abbühl Master of Music und
Zusatzstudium Orchestersolist studierte. Sie erhielt zahlreiche Preise, unter
anderem beim IV. Internationaler Musikwettbewerb im Fach Oboe "Giuseppe
Ferlendis".

 

Während
des Studiums war sie zunächst Akademistin der Orchesterakademie Rhein-Neckar
und spielte danach Aushilfe in zahlreichen namhaften Orchestern
(Konzerthausorchester Berlin, Radiosinfonie-Orchester Stuttgart, Oslo
Philharmonic Orchester u.a.)

 

Seit
August 2019 ist sie erste Solooboistin beim Stavanger Symphonieorchester in
Norwegen.

 

 

 

 

Patrick Flanaghan wurde 1984 in
London geboren und studierte Oboe zunächst in seiner Heimatstadt an der Royal
Academy of Music bei Celia Nicklin, später bei Prof. Emanuel Abbühl an der
Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Während
seiners Studiums erhielt er für die Konzertsaison 2008/2009 einen Platz in
der Orchester Akademie Rhein-Neckar und spielte zusammen mit dem Orchester
des Nationaltheaters Mannheim, dem Philharmonischen Orchester der Stadt
Heidelberg sowie der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. 

 

Nach
seinem Studium spielte er regelmäßig in verschiedenen deutsche Orchestern,
u.a. des WDR Sinfonieorchester, NDR Elbphilharmonie Orchester (ehemaliges NDR
Sinfonieorchester) und des Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. 

 

Seit
2016 ist Patrick Flanaghan Solo-Englischhornist bei der ‪Royal Philharmonic
Orchestra, London. Neben seiner Tätigkeiten im RPO spielte er als Gast
Solo-Englischhornist u.a. beim BBC National Orchestra of Wales, BBC Symphony
Orchestra, London Philharmonic Orchestra und Aurora Orchestra. Er spielt
Instrumente von Howarths of London.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chiaki Ohara, geboren in
Osaka/Japan, erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren.

 

Von
1972 -1975 besuchte sie die Highschool des College of Music Osaka, an dem sie
bereits seit 1963 Klavierschülerin von Prof. Tetsuro Kanzawa war. Von 1975
bis zu ihrem Diplom 1979 studierte Chiaki Ohara bei Prof. Kanzawa
Klavier,  parallel dazu nahm sie privaten Cembalounterricht bei Frau
Tomiko Miyajima von 1974 bis 1980.

 

Nach
ihrem Abschluss kam sie nach Deutschland um ihre musikalische Erfahrung zu
bereichern. Sie absolvierte ein Aufbaustudium an der Staatlichen Hochschule
für Musik Heidelberg-Mannheim bei Prof. Helmut Vogel, und nahm
Privatunterricht beim Prof. Jürgen Uhde.

 

Obwohl
Chiaki Ohara eine solistische Ausbildung genoss, galt ihre Liebe immer der
Begleitung, so erhielt sie 1984 einen Lehrauftrag für Korrepetition und 1993
eine hauptamtliche Stelle als Korrepetitorin an der Staatlichen Hochschule für
Musik Mannheim-Heidelberg. In ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit vielen
erstklassigen Bläserkollegen (Prof. Emanuel Abbühl, Prof. Winfried
Liebermann, Prof. Stefan Schilli, Prof. Christian Wetzel, Anton Hollich,
Prof. Rainer Müller van Recum,  Prof. Johannes Peitz, Prof.  Sergio
Azzolini, Prof. Dag Jensen, Matthew Wilkie, Prof. Wolfgang Bauer,  Prof.
Günther Beetz, Prof. Carlos A. Crespo, Prof. Carl Lenthe, Prof. Erhard Wetz)
hat sich Chiaki Ohara auf die Bläserkorrepetition spezialisiert. Neben ihrer
Tätigkeit an der Hochschule Mannheim vertrat sie im Wintersemester 2002/03
Prof. Michael Baumann an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg und
ist wegen ihres umfangreichen Repertoires eine gefragte Korrepetitorin bei
Kursen und Wettbewerben. So zum Beispiel bei den Neusser Meisterkursen für
Holzblasinstrumente, den internationalen Meisterkursen in Trier für Fagott
(Prof. Alfred Rinderspacher) und Querflöte (Prof. Eckard Haupt), beim
Lauschmann-Oboenwettbewerb,  dem YAMAHA-Wettbewerb und  dem PE-Förderkreis.

 

Zur
Zeit konzertiert sie außerdem regelmäßig im Duo mit Sandra Leonie Ritter
(Saxophon). Diese Zusammenarbeit ist bereits mit einer eigenen CD-Produktion,
erschienen beim Label "Leondra music" dokumentiert. Weitere
Kammermusikpartner von Chiaki Ohara waren unter anderem Sergio Azzolini, Ingo
Goritzki, Dennis Kuhn,Peter Leiner, Will Sanders und Markus Stockhausen.