Hochschulkonzerte, Musik in der Region, Orchester, Oper, Chor, Ballett

Ballettabend

Im Rahmen der Kurpfalz-Konzerte Neustadt an der Weinstraße
Akademie des Tanzes

Mittwoch, 4. März 2020
18:00
Uhr
Saalbau
Bahnhofstr. 1
67434 Neustadt/Weinstraße
€ 10,-/ erm. € 5,-
Veranstalter: Kulturabteilung der Stadt Neustadt an der Weinstraße
Tel: 06321-855404
www.ticket-regional.de

Seit
vielen Jahren steht die Aufführungsreihe der Akademie des Tanzes für
künstlerische Weiterentwicklung durch Fächervielfalt, technische Bravour und
künstlerische Präsentation. Ob zeitbezogene Themen oder traditionelle Formen,
immer geht es den angehenden Künstlern um die Qualität in der Darstellung, die
Übermittlung der Freude am Tanz und den Reiz sich auf der Bühne zu beweisen.
Auf Grund der großen Nachfrage der vergangenen Saisons wieder als
Doppelvorstellung.

 

 

 

Die AKADEMIE DES TANZES  der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende
Kunst Mannheim
ist eine der traditionsreichsten Ausbildungsstätten für
Tänzer und Tanzpädagogen in Deutschland. Ihre Wurzeln reichen zurück bis in die
glanzvolle Zeit des Balletts in Mannheim im 18. Jahrhundert unter Kurfürst Carl
Theodor.

Die klassische europäische Balletttradition
ist die Basis der Ausbildung, Ausgangspunkt für das klassische Repertoire
ebenso wie für alle zeitgenössischen Tanzstile und Improvisation. Unsere Rolle
als pädagogisches Team sehen wir darin, vertrauensvoll mit den Studierenden zu
arbeiten, ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen, nach neuestem Stand der Ästhetik,
Tanzmedizin und den Möglichkeiten der Verletzungsprophylaxe eine rundherum
aufregende Ausbildung zu garantieren. Dies bedeutet im Einklang mit der Sensibilität
und den Fähigkeiten der Studierenden zu arbeiten, sowie Vertrauen und
gegenseitigen Respekt zu pflegen.

Um das zu garantieren werden kontinuierlich
internationale Gastpädagogen engagiert, gepaart mit Workshops, Lectures und
Meisterklassen neo-klassischer und zeitgenössischer Choreographen. Ebenso
sollten die Studierenden in ein spezifisch ausgerichtetes und vielseitiges
Repertoire eingebunden sein, um Bühnenpraxis zu erwerben. Zuhören, inspirieren,
genau hinschauen, kommunizieren, austauschen, lenken und nicht zuletzt fördern
zu dem Ziel, die Fähigkeiten einer jeden / eines jeden Einzelnen zu entwickeln
und zu vertiefen. Das pädagogische Team ist die Seele und die treibende Kraft
der Gruppe, für die es verantwortlich ist. Motivation und Impuls der Ausbildung
muss sein, über die eigenen Grenzen hinauszugehen und neue künstlerische
Horizonte zu eröffnen.

 

 

Programm

 

 

258.   Choreografie
Terence Kohler

 

Dis Quand Reviendras 
Choreografie Dominique
Dumais

 

Artifact   Choreografie William Forsythe

 

Freundinnen
aus Giselle
Choreografie Jules Perrot

 

Sirs   Choreografie
Bridget Breiner

 

Tabakeryaska   Choreografie
Prof. Alexandre Kalibabchuk

 

California
Sunshine 
Choreografie
Guilherme Carola

 

Blauer
Vogel Pas de Deux aus Dornröschen

Choreografie
Marius Petipa

 

The
Pool
Choreografie Paolo Amerio

 

PROGRAMM

 

258.

 

Choreografie:

Terence Kohler

Musik:

P.I.
Tschaikowski,
Polnische Symphonie - 1. Satz (Auszug)

Tänzer*innen:

Alle Vorschüler
und alle Studierenden der Akademie des Tanzes

 

Als die Akademie des Tanzes im Jahr 1762
gegründet wurde, noch vor Wien, lange vor Mailand und St. Petersburg, war
mein Heimatland Australien noch nicht einmal auf einer Landkarte verzeichnet.
258 Jahre nach der Gründung gedeiht die Verfolgung und Pflege des klassischen
und zeitgenössischen Tanzes an der Akademie des Tanzes in der Stadt Mannheim.

258. ist nicht nur ein Hommage an die
historische Bedeutung der Akademie, sondern auch an die Student/innen und die
Professor/innen der Gegenwart, die durch alle Ausbildungsstufen ein
gemeinsames Ziel vereinen und anstreben - Der Kunst des klassischen Tanzes in
der Arena des 21. Jahrhundert ihren Platz zu geben

Terence Kohler

 

 

 

Dis Quand Reviendras - Tu

Choreografie:

Dominique Dumais

Musik:

Sandra

Tänzerin :

Mira Seery-Speyer

 

 

Artifact   Hypno

Choreografie:

William Forsythe

Licht und Kostüm Design:

William Forsythe

Komponist:

Eva
Crossmann-Hecht

Pianistin:

Margot Kazimirska

Einstudierung:

Prof. Agnès Noltenius

Tänzer*innen:

Mädchen Klasse IV
und V

 

Ein kurzer Ausschnitt, aus einem der bedeutensten
Meisterwerke von W. Forsythe.

„In „Artifact" arbeitet Forsythe nicht
nur mit den Neuerung von Balletttechniken, sondern er bezieht sich auf die
Geschichte des Balletts als Kunstform, seine Beziehung zur Illusion, zu
Erzählung und seine Schwierigkeiten den Strukturen von vorgefassten Meinungen
zu entkommen"

Roslyn Sulcas

 

 

 

Freundinnen aus Giselle

 

Choreografie:

Jules Perrot

Musik:

Adolphe Adam

Tänzer*innen :

Klasse III
Mädchen

 

 

Sirs

 

Choreografie:

Bridget Breiner

Musik:

The Young Knight, Joseph Hathaway, Charles Kingsley

 

Einstudierung:

Lynn Charles, Luis Rodriguez

Tänzer*innen

Natasha Trendafilova, Quirin Brunhuber, Kota Nakao, Victor Costa Santos

 

 

Sirs war die dritte Choreografie von Bridget
Breiner, kreiert zusammen mit Ihren guten Freunden und wunderbaren Tänzern
aus dem Stuttgarter Ballett für eine Aufführung der Noverre Gesellschaft. Es
würde sich als ihr «Durchbruch» herausstellen. Das Stück wurde im Repertoire des
Stuttgarter Balletts aufgenommen.

 

Als Inspiration während des künstlerischen
Prozesses nutzt Bridget Breiner immer wieder die Musik von Nina Simone.

 

 

 

 

 

Tabakeryaska

 

Choreografie:

Alexandre
Kalibabchuk nach Igor Moiseyev

Musik:

Moldavische
Volksmusik

Tabakeryaska

Tänzer*innen

Mariagiulia
Venanzi,

Riccardo
Ardusso, Gabriel Capizzi, Fran Kovacic, Tobias Mulcahy, Gabriel Rogers,
Vladimir Staicu

     

 

 

California Sunshine

 

Choreografie:

Guilherme Carola

 

Musik:

Partita für 8 Sänger: Courante von Caroline Shaw,
Roomful of teeth und Brad Wells

Tänzer*innen

Natasha
Trendafilova, Angela Welz, Giada Asperti, Virginia Vorraro, Alicia Hannah,
Kota Nakao, Quirin Brunhuber, Victor Costa Santos, Gabriel Capizzi

 

 

Die Choreografie dreht sich um die junge
Generation, wie sie mit ihren Gefühlen umgeht, ihre Gewohnheiten entwickelt
und wie sie vielfältige Wege entdeckt, ihre eigenen Standpunkte einzunehmen.

Sie wählen aus, probieren neue Dinge aus und
kommen in Kontakt mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, sie lassen sich
beeinflussen und wachsen in die Persönlichkeit hinein, die sie für eine
Zeitspanne führen wird. Sie leben etwas, das ihnen das Gefühl gibt, dass das
wirkliche Leben seltsamer ist als ihre eigenen Träume.

 

 

 

 

 

 

Blauer Vogel

Choreografie:

Marius Petipa

 

Musik:

P.I.
Tschaikowski

Tänzer*innen

3. März 
Marin Murayama - Hyo Shimizu

4. März 
Elena Vichi - Fran Kovačić

     

 

 

The
Pool

 

Choreografie:

Paolo Amerio

Musik:

Atlas Collective - Zeitkatzen

feat. Carsten Nicolai

 

Tänzer*innen

Klasse IV und V

 

 

Eine Masse aus Wesen bewegen, fühlen, beurteilen,
umgeben sich, arbeiten zusammen und fordern sich gegenseitig heraus.

Eine Gemeinschaft, die mit organisiertem Chaos, unvorhersehbaren
Risiken, zurecht kommt, von einem gemeinsamen inneren & äußeren Rhythmus
verführt wird und deren Ziel Zusammenhalt ist.

Eine Menge verschiedenartiger Beweger, die Raum
einfangen, integrieren und Rahmen geben.

Eine Glorifizierung des sozialen Aspekts von Bewegung:
das immer währende Werkzeug mit der Fähigkeit zu einen und fließende
Verbindungen zu schaffen.

 


 

 

Pädagogen der AdT

Tanzkorrepetitoren

Prof. Rosemary Helliwell

(kommissarische
Leitung)

Pauline Aspord

Luis Blumenschein

Prof.
Agnès Noltenius

(desgnierte
Leitung)

Rainer Hawelka (Gitarre)

Ingo Kerber

Prof. Eric Blanc

Marina Macura

Prof. Alexandre Kalibabchuk

Konstantin Mortensen

Prof. Swetlana Kusnezowa

Elena Schmitz

Prof. Yuhao Guo

Orlando Soccavo

Prof. Christine Neumeyer

Inna Martushkevich

Prof. Grant Scruggs

Angela Yoffe

Prof. Joseph Willems

SuJung Kim

Honorarprofessor Ralph Frey

 

Paolo Amerio

 

Silke Beck

Christine Bürkle

 

Zoulfia Choniiazowa

 

Aki Kato

Veronika Kournova

 

Ching-Yi Ping

 

Michelle Prelle

 

Amy van der Wetering

 

Frau Bernike Heiter

 

Herr Uli Kneisel

 

Prof. Dr. med. Benita Kuni

 

Dr. med. Ingrid Nolinski

 

 

 

 

 

Vorstudium

Bachelor  Studiengang

Klasse 1

Matznick, Ana Zoe

Neidig, Kathrina Valentina

Stephan, Ella

 

Klasse 2

Bausch, Mila

Boden, Alexia Pia

Huang, Lena Stephanie

Jakubzik, Emilia

Emilia Johanna Ohlhoff

Stephens, Mika

Schillert, Nikolaj

 

Hauptstudium I

Arnold, Antonia

Sarafis,
Efthimios

Curotti,
Teresa

Wäschle,
Matthias

Ern,
Lara

 

Fenn,
Charlotte

 

Hobin,
Yane

 

Mariniano
de Lima, Evellin

 

Selo,
Gina

 

Weber,
Galatea

 

 

 

 

Klasse 3

Baumann, Mathilda

Gottenbusch, Taras

Gottenbusch, Jivari

Moro, Giulia

Sachs, Leo

Tenfelde, Hannes

Trügler, Alicia Sophie

Yeter, Sila

 

 

 

Hauptstudium II

Esteve
Rico, Ines

Gramlich,
Lars

Kato,
Miu

Kemmer,
Severin

Markovic,
Zorana

Sebastiani,
Gianmarco

Richardsen,
Carla

Trubnikov,
Michail

Ouchi,
Emiko

Gramlich,
Lars

Sargent,
Gianna

Kemmer,
Severin

Schmidt,
Tine

 

Tardelli Rancano Rosa, Ana
Laura

 

Torissi, Carla

 

Klasse 4

Beier, Sophia

Cakmak, Sara Iklimen

Cindescu, Delia Andrea

Klösges Laetitia Maria

Ohlhoff, David Benjamin

 

Klasse 5

Brück, Frieda Helena

Gacinovic, Nikita

Hübner, Sarah

 

 

 

Hauptstudium III

Andes,
Ana Graciela

Amann, Kevin

Boysen,
Grace

Castillo Blanco, Marc

Byrne,
Alysa

Mulcahy, Harvey

Caramagna,
Clara

Shimizu, Hyo

Gonzales
Jal, Alba

 

Kitabatake,
Miyu

 

Mußul,
Cleo

 

Noveri,
Sara

 

Saito,
Sara

 

Sugimoto,
Rika

 

Yoshido,
Akari

 

Klasse 6

Eckert, Luisa

Lang, Jana

Schulz, Alicia Mizuki

Hauptstudium IV

Caitens, Hannah

Ardusso, Riccardo

Faoro, Giulia

Capizzi, Gabriel

Ishihara, Riko

Kovacic, Fran

Matsumara, Shiori

Mulcahy, Tobias

Murayama, Marin

Rogers, Gabriel

Namba, Miki

Staicu, Vladimir

Seery-Speyer, Mira

 

Stanic, Katarina

 

Venanzi, Mariagiulia

 

Vichi, Elena

 

Vorraro, Virginia

 

Yamamoto, Hiyori

 

Master Studiengang:

Asperti,
Giada

Brunhuber, Quirin Luis Johannes Babtist

Hannah,
Alicia

Costa Santos, Victor

Matsubara,
Chihiro

Nakao, Kota

Trendafiloa-Gicev,
Natasha

 

Welz,
Angela

 

Simone,
Villa

 

 

Aufnahmeprüfungstermine für das Studienjahr
2020/21

 

Studiengänge
Tanz und Tanzpädagogik:
 Studienbeginn: 7. September 2020

Bachelor of Arts Tanz 
und  Bachelor of Arts Tanzpädagogik

28. März 2020       (Anmeldeschluss:  15.02.2020)

 

Master of Arts Tanz

11. Juli 2020               (Anmeldeschluss:  15.06.2020)

 

Aufnahmeprüfungen für
professionelle Tänzer

 

Bachelor
of Arts Tanzpädagogik und Master of
Arts Tanzpädagogik

Anmeldung
zur Aufnahmeprüfung ist jederzeit möglich.

Aufnahmeprüfungstermine
nach Rücksprache mit der Akademie des Tanzes.

 

Onlinebewerbung:      www.akademiedestanzes.de

 

 

Aufnahmeprüfung für Kinder
und Jugendliche  ab 8 Jahren bis
Schulabschluss

Am 9.Mai 2020 um 12 Uhr findet für Mädchen
und Jungen eine Informationsveranstaltung und Aufnahmeprüfung in den
Räumlichkeiten der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Mannheim - Akademie des Tanzes -
Gebäude N 7, 17, 68161
Mannheim, 6. OG statt.

Information und Anmeldeformular: Tel.:
0621/292-3515

adt@muho-mannheim.de          www.akademiedestanzes.de        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen

 

Staatliche Hochschule
für Musik und
Darstellende Kunst Mannheim
- Studienbüro -
N 7, 18
68161 Mannheim
Germany
Telefon: +49 (0)621/292-3512
Telefax: +49 (0)621/292-2072

Anna Maria Ries (Sachbearbeiterin):                                                                                         ries@muho-mannheim.de

studienbuero@muho-mannheim.de
www.muho-mannheim.de

 

Staatliche Hochschule für Musik und
Darstellende Kunst Mannheim

- Akademie des
Tanzes -

N 7, 18
68161 Mannheim
Germany

Telefon: +49 (0)621/292-3515
Telefax: +49 (0)621/292-2238

adt@muho-mannheim.de
www.akademiedestanzes.de

 

 

 

Wir danken Frau Heike Kehl für die
freundliche Unterstützung bei der Anfertigung der Kostüme.

 

 

Wir danken der Physiotherapie Praxis Uhrig für die Kooperation und Unterstützung.

 

 

(Spenden über den Freundeskreis der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim e.V.
für die Tanzabteilung sollten mit dem Vermerk „Akademie des Tanzes" beschriftet
werden). Nähere Auskünfte erhalten Sie unter freundeskreis@muho-mannheim.de