Forum Neue Musik, Hochschulkonzerte, Klassenabende, Fachgruppenkonzerte, Orchester, Oper, Chor, Ballett, Sonderveranstaltungen

HofMusikTanzFest

ein buntes Programm der Musikhochschule
im Rahmen des Kinderfestes der Stadtmarketing Mannheim GmbH vom 24.-26.5.
im Hof der Musikhochschule jeweils von 15-18 Uhr
Bei schlechtem Wetter im Foyer/Kammermusikaal

Sonntag, 26. Mai 2019
15:00
Uhr
Innenhof der Musikhochschule
N 7, 18
68161 Mannheim
Eintritt frei

Beim HofMusikTanzFest
im Rahmen des Kinderfestes vom 24.5. bis -26.5. präsentiert sich auch die
Mannheimer Musikhochschule in ihrer ganzen Vielfalt. An allen drei Tagen finden
im Hof (bei schlechtem Wetter im Foyer) in N7 17-18 täglich von 15-18 Uhr
kleine kurzweilige Veranstaltungen statt.

Von der Zauberflöte zum
Mitsingen, über Blechbläser zum Anfassen, Tanz zum Staunen, oder Jazz zum
Chillen werden Aktionen zum Zuhören und Mitmachen für jedes Alter angeboten.

Das genaue Programm ist ab
Anfang Mai auf der Homepage (www.muho-mannheim.de)
zu finden.

 

 

 

 

Programm

Freitag, 24. Mai
2019

 

 

 

 

 

15.00-15.45 Uhr

 

 

"Die
Zauberflöte"
Vorgesungen
und zum Mitsingen
Studierende der Klasse Prof. Stefanie
Krahnenfeld

 

 

15.45-16.25 Uhr

 

 

 

Trompetenkonzert

Studierende
der Klasse Prof. Günther Beetz

Arthur Honegger

 

Intrada für Trompete und Klavier
Attila Maka, Trompete, Trompete
Chiaki Ohara, Klavier

 

Malcolm Arnold

 

Fantasie
für Trompete Solo
Daniel Beez, Trompete

 

Eric Morales

 

Allegro
für 2 Trompeten und Klavier

Jakob
Langenbach, Trompete
Michael Jörder, Trompete
Atsuko Kinoshita, Klavier

 

Bernard Andres

 

„Acrostisches"
für 4 Trompeten

Zekö
Sebesy, Narae Lee,
Danbie Lee, Florian Müller

 

Jerome Naulais

 

„Cocktail"
für 5 Trompeten

Domokos
Horváth, KyeongBae Kim,
Attila Maka, Daniel Beez, Florian Müller

 

16.25-17.00 Uhr

 

 

Lieder
und Arien
(Studierende der Klasse Prof. Snežana Stamenković)

 

 

17.00-17.10 Uhr

 

 

Tänze
aus dem Norden

(Vorschüler
der Akademie des Tanzes) Einstudierung: Michelle Prelle

 

 

Ab 17.10 Uhr bis
Ende

 

 

Fälscher
am Werk!

Die
Werkstatt der Musiktheorie präsentiert Täuschend echte Musikfälschungen
von Studenten*innen der Musikhochschule
(Einstudierung: Prof. Dres Schiltknecht)

 

In
der Werkstatt der Fachgruppe Musiktheorie werden Kompositionen von
Studierenden der Musikhochschule Mannheim aufgeführt. Die verschiedenen,
kurzen Musikstücke (max. zehn Minuten) sind für unterschiedliche Besetzung
und jeweils »im Stil«  einer musikalischen Epoche oder eines bestimmten
Komponisten geschrieben. Diese »historischen Kompositionen« sind der Versuch,
Musik zu komponieren, die klingt wie z.B. Schubert oder Brahms. Die Musik
großer Komponisten besser zu verstehen, indem man lernt, selber solche Musik
zu schreiben, ist wichtiger Bestandteil des Fachs der Musiktheorie an unserer
Musikhochschule. Die Werkstatt lädt Sie ein, dieses kreative Arbeitsfeld des
Theorieunterrichts kennenzulernen.

 

 

 

 

 

Programm

Samstag, 25. Mai
2019

 

 

 

 

15.00-15.30 Uhr

Ballettsaal
IV

(Neubau,
6. OG)

 

Ballettpräsentation

Studierende
der Akademie des Tanzes

(Leitung:
Prof. Bigit Keil)

 

15.00-15.30 Uhr

Innenhof

 

 

 

MSC Boomerang
Eine
Spaßband auf höchstem Niveau

Frisch
gegründet und bestehend aus Toni G (Voc), Ms. Shelene (Voc), Papa Falkenauge
(trp), HB Polly (sax), Jacky D (drums) , Sarah Ebassi (bass (duh)), Oscarrrr (guitarrrra),
treiben diese 7 Zwerge ihr Spiel mit dem Reggea.

 

 

 

15.30-16.00 Uhr

 

 

Schlagzeug
Klassisch
Studierende der Klasse Prof. Dennis Kuhn

 

Anna
Ignatowicz

 

 

Toccata

Ti-Hsien
Lai, Marimbaphon

 

Georges
Aperghis

 

 

Retrouvailles

Ricardo
Paños & Haopeng Wang

 

Georges
Aperghis

 

 

Le corps á corps

Ti-Hsien Lai, Persische Trommel

 

Ali
N. Askin

 

 

Some Body('s)
Music

Für 6 Schlagzeuger ohne
Schlagzeug

Oğuz
Akbaş

Ying-Chen Chuang

Lukas Heckmann

Ricardo Paños

Andreas
Triefenbach

Haopeng
Wang

 

 

 

 

16.00-16.45 Uhr

 

 

Netzwerk
Amadé open air

Es
spielen Kinder und Jugendliche des Netzwerks Amadé - ein Netzwerk zur
Förderung von Jugendlichen mit besonderer musikalischer Begabung

Gesamtleitung:
Martin Grabow

 

 

 

16.45-17.30 Uhr

 

 

Es
klingt die Posaune so schön!

Die Posaunenklasse der Musikhochschule
Mannheim präsentiert ein abwechslungsreiches Programm aus Ensemblestücken und
kurzen Solodarbietungen mit oder ohne Klavierbegleitung.
Studierende der Klasse Prof. Ehrhard
Wetz

 

 

 

17.30-18.00 Uhr

 

 

W.A.
Mozart - Horntrio KV 407
Jingwen Liang, Violine
Yanjun Zhuo, Horn
Wonkyung Gong, Klavier

(Klasse
Prof. Susanne Rabenschlag)

 

 

 

 

Programm

Sonntag, 26. Mai
2019

 

 

 

 

15.00-15.30 Uhr

Innenhof

 

Brahms
- Klaviertrio op 8

- Allegro con brio
- Allegro

Jeemin Kim, Violine
Jooyun Choi, Violoncello,
Da Woon Chung Klavier

(Klasse
Prof. Susanne Rabenschlag)

 

 

15.30-16.30 Uhr

 

 

Jazz-Session GMQ
Gabriele Maurer Quintett

Philipp Weyand, Piano
Oscar Mosquera, Gitarre
Gabriele Maurer, Gesang und Saxophon
Florian Hartz, E-Bass

Jakob
Dinnebier, Drumset

 

 

"Leben,
lachen, lieben. Das Erleben von Musik ist das, worauf es nach der
ästhetischen Komplexität, all des künstlerischen Anspruchs schlussendlich
ankommt. Das Vermitteln und Teilen der simpelsten und schönsten
Gefühlsregungen. Zwischen traditionellem Jazz und modernen Hip-Hop und Groove
Einflüssen begeben sich die jungen Mannheimer Musikstudenten auf
Erkundungstour nach dem, was uns alle bewegt, uns alle vereint und uns alle
betrifft. Ein abwechslungsreiches Set aus Eigenkompositionen und Werken
bekannter Komponisten wie Wayne Shorter und Kurt Rosenwinkel erzählen von
zwischenmenschlicher Spannung, Kompromissfindung und Einigkeit."

 

 

 

 

 

 

16.30-17.15 Uhr

 

 

"Zwischen Schwarz
und Weiß"

Eine
künstlerische Performance des Studiengangs Elementare Musikpädagogik
- zum Zuschauen und Mitmachen für Kinder und Erwachsene
Leitung: Prof. Elias Betz und Simone
Reisner

 

 

 

17.15-18.00 Uhr

 

 

Jazz-Session

Dallberg-Quartett

Jakob Dinnebier, Drumset
Oscar Mosquera, Gitarre
Robert Falke, Trompete
Florian Hartz, E-Bass

 

Was
passiert, wenn vier Fans des 70er-Jahre Fusion in einer Unterführung im
Mannheimer Szene-Viertel Jungbusch für zwei Stunden spielen? Magie entsteht.
Magie, die den Moment zelebriert und den Groove feiert. Magie, die unter die
Haut geht und Beine zum Zucken bringt. Und Magie, die eben jede Menge Spaß
macht. Auf dem Programm stehen Fusion-Klassiker aus der ersten Hälfte der
70er-Jahre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir weisen darauf
hin, dass das Mitschneiden des Konzertes aus urheberrechtlichen Gründen nicht
gestattet ist.