Forum Neue Musik, Klassenabende, Fachgruppenkonzerte, Musik in der Region

From the Bag - Percussion & More

Studierende der Klasse Prof. Dennis Kuhn
im Rahmen von HÖRsPORT, der Konzertreihe für unbequeme Musik – Live im Port25

Donnerstag, 28. Juni 2018
20:00
Uhr
Port25 - Raum für Gegenwartskunst
Hafenstraße 25 - 27
68159 Mannheim
Eintritt frei

Studierende der Schlagzeug-Klasse Prof. Dennis Kuhn
spielen solistisch und in verschiedenen Formationen aus ihrem laufenden
Programm - klassische Schlagzeugliteratur, experimentelles, rein akustisches, mit
Computerelektronik erweitertes bis hin zu musiktheatralischen Werken und
Performances. Man kann sich auf einen Abend mit Überraschungen und
Improvisationen freuen - eben „from the bag".

Weitere Infos unter:
www.port25-mannheim.de

 

Programm

 

 

 

 

 

 

 

Bruce Hamilton

*1966

INTERZONES

Vibraphone and Electronics

 

Marius Fink

 

 

Iannis Xenakis

1922-2001

Rebonds A

Set-up

 

Ti-Hsien Lai

 

 

Thierry de Mey

*1956

Silence Must Be! (2002)

for Solo Conducter & Tape

 

Ying-Chen Chuang

 

 

Kaija Saarjaho

*1952

SIX JAPANES GARDENS (1994)

  I.   Tenju-an Garden of Nanzen-Ji Temple

V.  Moss Garden of the Saiho-Ji

Set-up & Electronics

 

Johanna Toivanen

 

 

Daniel Wohl

*1980

REPLICATE (2013)

Percussion Quartet and
Electronics

 

Oğuz Akbaş / 
Ying-Chen Chuang /

Ti-Hsien Lai / Andreas
Triefenbach

 

 

 

 

- PAUSE -

 

 

 

 

 

 

 

 

Francisco Perez

*1990

Pulsar (2016)

Snare Drum and Electronics

 

Marius Fink

 

 

Anna Thorvaldsdottir

*1977

AURA (2015)

4 Percussionists in a
close circle

 

Ling Lu / Johanna Toivanen

Andreas Triefenbach / Hana Yoo

 

 

François Sarhan

*1972

Home Work (2008)

Body & Voice

 

Luis Andrés Chavarría Báez

 

 

Charles DeLancey

1919-????

The Love of L'histoire (1973)

 

Dominik Reichl

 

 

Pierre Jodlowski

*1971

24 LOOPS (2007)

Setup & Loop-tape

 

Oğuz Akbaş /Junghyun Oh

Johanna Toivanen  / Andreas
Triefenbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir weisen
darauf hin, dass das Mitschneiden des Konzertes aus urheberrechtlichen Gründen
nicht gestattet ist.

 

 

MANNHEIMER SCHLAGWERK (Schlagzeugensemble der Musikhochschule)

 

Es ging eigentlich nur um das Debüt eines
interessanten Ensembles der Mannheimer Musikhochschule. Wer aber damals in
den 90er Jahren in der Mannheimer Feuerwache mit dabei war und gespürt hatte,
daraus könnte mehr werden, lag richtig: Es wurde aber nicht nur mehr, sondern
sehr, sehr viel mehr daraus. Aus der ersten Mannheimer Schlagzeugnacht ging
eine in ihrer Art singuläre Kultserie der Alten Feuerwache hervor, die regelmäßig
Bewunderer perkussiver Drahtseilakte von weithin anzieht und das Mannheimer
Schlagwerk unter der künstlerischen Leitung von Prof. Dennis Kuhn erwies sich
seitdem darüber hinaus auf vielen Podien in Deutschland, europaweit und bis
Südostasien als international renommiertes Spezialistenensemble. Als ein Team
allerdings, das bei allem technischen Spezialkönnen den künstlerischen
Horizont weit über klassische Perkussion hinaus steckt.

 

So preisen Kritiker und Kollegen, wenn sie vom
Mannheimer Schlagwerk sprechen oder schreiben, neben der phänomenalen
Qualität immer auch dessen abwechslungsreiche Programmgestaltung, die
Offenheit für Genres und Spielpraktiken erkennen lässt, Offenheit für das
Abenteuer auf unbekanntem Terrain bis hin zum Tanztheater und sogar zum
synästhetischen Experiment.

 

Diese bewundernswerte Bandbreite, war, ist und
bleibt eine Spezialität der jungen Musiker um Dennis Kuhn. So hatte
beispielsweise der Ballettdirektor und Chefchoreograph Philippe Talard das
Mannheimer Schlagwerk für mehrere Spielzeiten ans Nationaltheater Mannheim (NTM) geholt. Mit dem
"Seiltänzer" im Mannheimer Opernhaus, vom Ensemble live
gespielt, entstand eine der aufsehenerregendsten Tanzproduktionen der Ära
Talard am NTM.

 

Zu den Highlights
der Ensemblegeschichte gehören auch Gastspiele wie etwa bei „Connecting Beats
Malaysia Vol. 1" in Kuala Lumpur
(2017), beim 8. Int. Percussionfestival in Krakau (2012) oder bei „Moritz50!" in Hamburg (2015), das Festival zum 50ten Geburtstag des Komponisten
Moritz Eggert. Außerdem wurden und werden von verschiedenen Komponisten Werke
extra für das Ensemble geschrieben.

 

Die Diskographie der Gruppe enthält Einspielungen
mit der EuropaChor-Akademie unter
der Leitung von Sylvain Cambreling
und Joshard Daus mit Musik von
Strawinsky, Dallapiccola u.a. Die erste Portrait-CD des Mannheimer
Schlagwerks square & round ist
2012 beim Label Monalvo erschienen.