Musik in der Region, Orchester, Oper, Chor, Ballett, Prüfungskonzerte

Alte Meister - Junge Solisten

Laura Bortolotto, Violine
(Klasse Prof. Marco Rizzi)
Sungbin Lee, Violoncello
(Klasse Prof. István Várdai)
Philharmonie Baden-Baden
Leitung: Studierende der Dirigierklasse Prof. Stefan Blunier

Mittwoch, 6. Juni 2018
16:00
Uhr
Weinbrennersaal
Kurhaus
Kaiserallee 1
76530 Baden-Baden
Eintritt frei
Veranstalter: Philharmonie Baden-Baden
www.philharmonie.baden-baden.de

Programm

 

 

 

Wolfgang
Amadeus Mozart

(1756-1791)

 

Violinkonzert KV211, D-Dur

Allegro moderato

Andante

Rondeau.
Allegro

 

Laura Bortolotto, Violine

(Klasse: Prof. Marco Rizzi)

Leitung: Nguyễn phú Sơn
(Klasse Prof. Stefan Blunier)

 

 

 

Gabriel Fauré
(1845-1924)

 

Masques et Bergamasques Suite op. 112

Ouverture
Menuett
Gavotte
Pastorale

 

Leitung: Christian Ruetz

(Klasse Prof. Stefan Blunier)

 

Camille Saint-Saëns

(1835-1921)

Cellokonzert a-Moll, op. 33

Allegro non troppo - Animato -
Allegro molto - Tempo I

Allegretto con
moto - (cadenza) - Tempo I - Un peu moins vite

Molto allegro

 

Sungbin Lee, Violoncello

(Klasse: Prof. István Várdai)

Leitung:
Hyunju Kwon

(Klasse Prof. Stefan Blunier)

 

 

 

 

Laura Bortolotto
wurde 1995 in Pordenone (Italien) geboren. Ihren
ersten Violinunterricht erhielt sie im Alter von vier Jahren bei Prof.
Domenico Mason. Sie hat spater an der Musikschule in Portogruaro bei Prof.
Caterina Carlini studiert, und von 2008 bis 2011 in Fiesole bei Prof. Pavel
Vernikov. Seit Oktober 2014 absolviert sie den Aufbaustudiengang "Master of
Music" an der Hochschule fur Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof.
Marco Rizzi. Laura Bortolotto ist Preistragerin bei verschieden nationalen
und internationalen Wettbewerben. So erhielt sie erste Preise beim Wettbewerb
"Concorso di Vittorio Veneto" (2010) und beim internationalen Wettbewerb
"Hindemith" (Berlin 2011). Im Jahr 2012 wurde sie drittere Preistragerin beim
internationalen Wettbewerb "Mirecourt" in Frankreich. Als Solistin hat Laura
Bortolotto mit verschieden Orchestern gespielt: "Orchestra del Teatro Carlo
Felice di Genova", "Orchestra di S. Cecilia" (Roma), "Neue Russische
Philarmonie" (von Yuri Bashmet gegrundet), "Moscow Soloists", "Kiev Philarmoniker".
Regelmaβig spielt Laura Bortolotto mit verschiedenen Kammermusikensembles in
Italien und im Ausland. Mit ihrem Pianist Matteo Andri hat sie 2015 in
Deutschland und Polen gespielt. Laura Bortolotto spielt auf einer Geige von
Francesco Pressenda, gebaut 1830 in Torino, aus der Sammlung der Stiftung
"Pro Canale" in Mailand.

 

Sung Bin Lee (1989) wurde in
Seoul/Südkorea geboren. Von 2005 bis 2008 studierte er Violoncello an der
"Sunhwa Arts High School" Bei Prof. Jong jin Hong. Im Februar 2014
beendete er erfolgreich sein VioloncelloStudium an der "Korea National
University of Arts" bei Prof. Sang Min Park. Anschließend absolvierte er
den Masterstudiengang Violoncello an der Hochschule für Musik und Darstellende
Kunst Mannheim bei Prof. Michael Flaksman. An derselben Schule studiert er
nun den Studiengang Solistische Ausbildung in der Klasse von Prof. István
Várdai. Er gewann „Sunhwa Chamber Music Wettbewerbe ", „The Peters
Wettbewerbe ", „The Strad  ",
„Bethesda University Music Wettbewerbe ", „CBS Nationwide Musik
Wettbewerbe", „The Sinjin Music Artist Wettbewerbe" und mehrere
Wettbewerbe in Südkorea. Während der Studienzeit spielte er Solokonzerte und
Kammermusik im youngsan Konzertsaal, Gyeonggi Arts Center, Ishikawa Music
Academy Festival, Great Mountain Music Festival, Tribowl Konzertsaal, Knua
Hall Konzertsaal, Italy Cello Consort, Wilhelm-Hack-Museum (Mannheim Celli
Ensemble), Deidesheim, Palais Prinz Carl, Alte Aula, LaudenBach, Augustinum
in Südkorea und Italien, Deutschland. Ebenfalls spielte er als Solist
Konzerte mit der Korean Festival Symphony Orchestra, Auftakt Heidelberg
Orchester in Korea und Deutschland. Er nahm an Meisterkursen mit Chung-Sim
Baik, Ole Akahoshi, Wen-Sinn Yang , Stanislaw Firleij, Csaba Onczay, Maria De
Macedo, Giovanni Ricchardi, Roberto Tranini, Arto noras, Bernhard Gmelin,
Niklas Schmidt, Verdi Quartett teil. Darüber hinaus wird er von Yehudi
Menuhin - Live Music Now mit einem Stipendium gefördert.

 

 

Sơn Nguyễn (Vollname: Nguyễn phú Sơn), geboren in Hanoi, Vietnam, begann mit dem Klavierunterricht im Alter von sechzehn Jahren. Von 2010 bis 2014
war er Student an der Vietnam Nationale Akademie bei Prof. Đỗ Hồng Quân im Bachelorstudiengang mit Hauptfach Komposition, seit 2015
studiert er im Bachelorstudiengang mit Hauptfach Orchesterleitung an der
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim zunächst bei Prof. Klaus
Arp und bei Joongbae Jee, Prof. Cosima Osthoff und Prof. Harald Jers. Zurzeit ist er Student des Professors für Orchesterleitung der
Musikhochschule Mannheim Stefan Blunier. Neben dem Studium machte er
zusätzliche musikalische Aktivitäten wie Konzerte mit vielen professionellen
Orchestern in Vietnam und Deutschland. Als Pianist spielte er auch bei vielen
Kammerkonzerten mit Trio, Quartett und Quintett.

 

 

Christian Ruetz,
Jahrgang 1988, studierte Schulmusik, Trompete sowie Jazz- und Popularmusik an
der Musikhochschule Stuttgart u.a. bei Bertram Schwarz, Denis Rouger, Richard
Wien, Bastian Stein und Rainer Tempel. Derzeit absolviert er an der
Musikhochschule Mannheim ein Orchesterleitungsstudium in der Klasse von
Stefan Blunier und erhält Chorleitungsunterricht bei Harald Jers. Weitere
wichtige dirigentische Impulse erhielt er von Frieder Bernius, Dieter Kurz,
Georg Christoph Sandmann und Colin Metters. Im Rahmen seines Studiums
dirigierte er unter anderem das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim,
das Kurpfälzische Kammerorchester, das Württembergische Kammerorchester
Heilbronn sowie die Philharmonie Baden-Baden. Seine vielfältigen
künstlerischen Aktivitäten umfassen den Ensemblegesang (Kammerchor Stuttgart,
figure humaine kammerchor), die Arbeit als Trompeter und Instrumentalpädagoge
sowie die Leitung verschiedener Ensembles (z.B. UniBigBand Hohenheim).

 

Hyunju Kwon
wurde in Cheong-ju (Südkorea) geboren. Sie studierte an der Korea National
University of Arts in Seoul Chorleitung und Gesang und schloss 2008 mit dem
Bachelor of Arts ab. Besonders der Unterricht bei Prof. Martin Behrmann
prägte sie so sehr, dass sie sich für eine Fortsetzung ihres Studiums in
Deutschland entschied. Nach mehrjähriger Chorleitungserfahrung in ihrer
Heimat studierte Hyunju Kwon ab 2014 an der Hochschule für Musik Karlsruhe
bei Prof. Frank Leenen und Prof. Dieter Kurz, wo sie im Oktober 2016 mit
Auszeichnung abschloss. Ab dem Sommersemester 2016 war sie als musikalische
Assistentin beim Akademischen Chor und Orchester in Stuttgart, wodurch Ihr
Interesse an Orchesterleitung geweckt wurde. Als Dirigentin sammelte sie
Erfahrungen mit dem Akademischen Orchester Stuttgart, mit den Ensembles der
Musikhochschulen Karlsruhe und Mannheim, sowie der Philharmonie Baden-Baden. Derzeit
studiert sie Orchesterleitung im Master-Studiengang an der Staatlichen
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Stefan
Blunier.