Hochschulkonzerte

Kammermusikabend

Prof. Simona Barbu, Cello als Gast
Prof. Nariaki Sugiura, Klavier als Gast
(University of North Dakota)

Freitag, 23. März 2018
19:00
Uhr
Musikhochschule Mannheim
Kammermusiksaal
N 7, 17
68161 Mannheim
Eintritt frei

Programm

 

 

 

 

 

Sergei Ramchmaninow

1873-194

6 Romanzen op. 4

(Bearbeitung von Simona Barbu)

O nyet, molyu, ne ukhodi!"    

Utro"                                 

V molchan′i nochi taynoy"

Ne poy, krasavitsa, pri mne"

Uzh ty, niva moya"

Davno l′, moy drug"

 

 

Frédéric Chopin

1810-1849

24 Préludes op. 28

(Auswahl)

 

 

Frédéric Chopin

1810-1849

Introduction et polonaise brillante

C-Dur op. 3

 

 

 

Pause

 

 

Robert Schumann

1810-1856

Fantasiestücke op. 73

für Violoncello und Klavier

-        
Zart und mit Ausdruck

-        
Lebhaft leicht

-        
Rasch und mit Feuer

 

Hisatada Otaka

1911-1951

 

 

Nocturne für Cello und Klavier (1942)

 

 

Takashi Kurata

 

Danse d'une poupée japonaise

für Cello und Klavier (1937)

 

 

 

 

 

Gaspar Cassadó

1897-1966

 

 

Requiebros" für Cello and Klavier

 

Astor Piazolla

1921-1992

Milonga del Angel

(Bearbeitung von Duo Cantabile)

Libertango

(Bearbeitung von Duo Cantabile)

 

 

 

Simona Barbu, Violoncello

Nariaki Sugiura, Klavier

 

 

Simona Barbu begann ihr
Studium in ihrer Heimatstadt Timişoara in Rumänien im Alter von 7 Jahren. An
der dortigen Musikhochschule gab sie ihr Debut mit dem Rokoko Variationen von
Tschaikowsky und dem symphonischen Orchester der Hochschule und machte sich
vor allem aufmerksam als Mitglied eines der führenden Quartette in Timişoara.

Als Solistin und Kammermusikpartnerin hat sie in ganz Europa, Asien
und Vereinigten Staaten konzertiert. In letzter Zeit gab sie Meisterkurse an
mehreren Musikhochschulen und Universitäten, unter anderen in Shanghai und
Guangzhou in China.

Simona Barbu hat außerdem bei folgenden Orchestern mitgewirkt: Memphis
Symphony Orchestra, South Dakota Symphony Orchestra, Fargo-Moorhead Symphony
Orchestra, Greater Grand Forks Symphony Orchestra, Bismarck Symphony
Orchestra und als Solocellistin mit dem Eroica Ensemble in Memphis und dem
Starkville Symphony Orchestra in Mississippi.

Sie absolvierte ihr Hochschulstudium an der Lynn Universität in
Florida und an der Southern Methodist Universität in Dallas in den Klassen
von Nathanel Rosen und Christopher Adkins.

Anschließend promovierte sie an der Universität in Memphis, wo sie bei
Leonardo Altino studierte. Sie nahm an verschiedenen Festivals, wie z.B.
Brevard, Masterworks und Accademia Internazionale in Castelnuovo di Garfagana
in Italien teil und vertiefte ihre Kenntnisse bei Meisterkursen von Timothy
Eddy, Yehuda Hanani, Lynn Harrell, Carol Ou, Amid Pales, Aldo Parisot, and
Janos Starker.

Während ihr Promotionsstudiums war Simona Barbu bereits Dozentin an
der Staatlichen Universität in Mississippi. Zurzeit unterrichtet sie als
Professorin an der North Dakota Universität und leitet das „Crescendo Chamber
Music" Programm bei der Northern Valley Youth Orchestra.

Simona Barbu spielt ein modernes Cello von Andrew Carruth.

 

Nariaki
Sugiura
wurde in Japan geboren und begann das Klavierstudium mit seiner
Mutter im Alter von 5 Jahren. An der Jacobs School of Music (Indiana
University) absolvierte er sein Masterstudium sowie seine Promotion in den
Klassen von Michel Block und Shigeo Neriki. Renommierte Musiker wie Alicia de
Larrocha, Friedrich Schurr und Leonard Hokanson haben seinen Laufbahn
geprägt. Er ist Gewinner und Laureat zahlreicher
Wettbewerbe (Indianapolis Matinee Musicale Competition Top Prizes 1999 und
2000; National Music Competition in Tokyo 
1993; Annual Competition of Music Spain and Latin America 1999).

Nariaki Sugiura
gastierte als Solopianist in den Vereinigten Staaten, Europa, Südamerika und
Asien in rennomierten Konzertsälen wie Weill Recital Hall at Carnegie Hall,
Shenzhen Concert Hall (China), Ferenc Liszt Music Academy Recital Hall
(Hungary), Daejeon Arts und Cultural Center Hall (South Korea), Manoel
Theater (Malta), Kioi Hall (Japan) und Museo de Arte (Puerto Rico). Als Solist
konzertierte er mit dem Greater Grand Forks Symphony Orchestra,
Bismarck-Mandan Symphony Orchestra, UND Chamber Orchestra u.v.a. Seine
Bearbeitungen für Kammermusikensembles und Klavier für 6 Hände sind
regelmäßig aufgeführt und seine Bearbeitungen für größere Ensembles werden
oft von ihm selber dirigiert.

Ein leidenschaftlicher Pädagoge, Nariaki Sugiura gab bereits
zahlreiche Meisterkurse bei verschiedenen Institutionen wie Civico Istituto
Musicale "V. Baravalle" (Italy), Gheorghe Dima Music Academy (Romania),
Xinghai Conservatory of Music (China), Ewha Womens University und Sunhwa Arts
High School (South Korea), Universitas Pelita Harapan (Indonesia), St. Paul's
College (Hong Kong), University of Denver u.v.a.

Zurzeit ist er Professor für Klavier und Klavierbegleitung an der
North Dakota Universität und ist als Gastdozent regelmäßig bei der East China
Normal University und Jiangyin Royal Piano Art in China tätig. Vergangene
Gastdozenturen bei den DePauw University, Indiana University, Festival
Internacional de Inverno da Universidade Federal de Santa Maria in Brazil und
Lamont Summer Pre-College Music Academy in Denver zeugen von seiner regen
Unterrichtsaktivität. Bereits während seiner Studienzeit an der Indiana
University war er als Dozent für Korrepetition in der legendären Klasse von
Janos Starker engagiert.

Nariaki Sugiura wurde bei zahlreichen nationalen und internationalen
Klavierwettbewerben in den Vereinigten Staaten und Asien als Juror tätig. Er
hat bereits 8 CD Aufnahmen für Labels wie Klavier Records, Eroica Classical
Recordings und T. K. Music Productions. Seine Aufführungen wurden mehrmals im
Fernsehen und Radio übertragen. Seine Editionsarbeit bei Ludwig Masters Music
Publications stellen einen weiteren Beweis für die künstlerische Vielfalt von
Nariaki Sugiura dar.