Heidelberg, Hochschulkonzerte, Musik in der Region

Französische Suiten

Miklos Spanyi, Cembalo
im Rahmen des 39. Heidelberger Kammermusikfestivals

Mittwoch, 10. Januar 2018
19:30
Uhr
Palais Prinz Carl
Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
€ 5,-/erm. € 2,50

Programm

 

 

 

Johann Sebastian Bach

1685-1750

Suite
a-Moll BWV 818a

Prélude

Allemande

Courante

Sarabande

Menuet

Gigue

 

 

 

 

Suite d-Moll BWV 812

Allemande

Courante

Sarabande

Menuet 1 & 2

Gigue

 

 

 

-
Pause -

 

 

 

Suite Es-Dur BWV 815

Allemande

Courante

Sarabande

Gavotte

Air

Menuet

Gigue

 

Miklós
Spányi

wurde 1962 in Budapest geboren. Er studierte Orgel und Cembalo an der Franz-Liszt-Musikhochschule
seiner Heimatstadt bei Ferenc Gergely und János Sebestyén. Seine Studien
setzte er fort am Koninklijk Vlaams Muziekconservatorium bei Jos van
Immerseel sowie an der Hochschule für Musik in München bei Hedwig Bilgram.

 

Miklós
Spányi hat in den meisten europäischen Ländern sowohl als Solist auf fünf
Tasteninstrumenten (Orgel, Cembalo, Clavichord, Tangentenflügel und
Fortepiano) wie auch als Continuo-Spieler in verschiedenen Orchestern und
Barockensembles konzertiert. Er gewann erste Preise bei den internationalen
Cembalowettbewerben in Nantes (1984) und Paris (1987).

 

Seit einigen
Jahren konzentriert sich seine Konzert- und Forschungsarbeit auf das Schaffen
von Carl Philipp Emanuel Bach. Außerdem hat er sich darum verdient gemacht,
C. P. E. Bachs Lieblingsinstrument, das Clavichord, wiederzubeleben. Bei
Könemann Music (Budapest) hat Miklós Spányi einige Folgen der Ausgabe von
C.P.E.Bachs Soloklaviermusik herausgegeben. Er arbeitet momentan auch für die
neue C.P.E.Bach-Gesamtausgabe.

 

Für
BIS Records (Schweden) hat Miklós Spányi 1994 angefangen, die gesamten
Clavierkonzerte sowie die Soloklavierwerke C.P.E.Bachs einzuspielen. Von der
umfangreichen Reihe sind schon zahlreiche (über 30 Platten) CDs erschienen.
Er nimmt auch regelmäßig für Hungaroton Classic auf.

 

Miklós
Spányi hat Meisterkurse in zahlreichen Ländern Europas gehalten. Er tritt
immer häufiger auch als Dirigent verschiedener Orchester auf. Er ist
künstlerischer Leiter des ungarischen Barockorchesters Concerto Armonico.
2006-2009 war er auch künstlerischer Leiter des finnischen Barockensembles
OpusX, mit dem er in der CD-Reihe mit C.P.E.Bachs Klavierkonzerten auch
einige CDs aufgenommen hat.