Forum Neue Musik, Hochschulkonzerte, Klassenabende, Fachgruppenkonzerte

Werkstatt Neue Musik

Ensemble LUX:NM als Gast
Studierende der Kompositionsklasse Prof. Sidney Corbett

Freitag, 8. Dezember 2017
19:00
Uhr
Musikhochschule Mannheim
Kammermusiksaal
N 7, 17
68161 Mannheim
Eintritt frei

Programm

 

 

 

 

Louis
Andriessen

*1939

 

Woodpecker
(1999)

Ralf Beer, Percussion

 

Peter
Ruzicka

*1948

 

aus: 8
Gesänge nach Fragmenten von Nietzsche

- VI: Hohl, Höhle

Johanna Götz, Mezzosopran

Linda Liang, Klavier

 

Steffen
Krebber

*1976

 

Obdach/Wohnung
(2015)

 

Brigitta
Muntendorf

*1982

 

Yes,
Master
(2011)

Elena
Mendoza

*1973

Contextos
- Juegos
(2003)

 

Arne
Sanders

*1975

 

ETYM
(2017)

 

Gordon
Kampe

*1976

Füchse/Messer (2014)

Ensemble LUX : NM

Ruth Velten,
Saxophon/ Performance

Florian Juncker,
Posaune/ Performance

Silke Lange,
Akkordeon/ Performance

Malgorzata Walentynowicz,
Klavier/ Performance

Andreas Voss,
Violoncello

 

 

 

- Pause -

 

Jalalu
Kalvert Nelson

*1951

That got away... 19 Reflections/Remembrances

- Prologue

- Variation
I

- The
statement variation II

- For Bessie
Nager

- He's gone

- For
Professor Leroy J.Hacks

- Perpetual
dreaming

- Finale
"Joining of hands to form a circle''

 

Annalisa Orlando, Klavier

 

Regina
Litvinova

*1979

 

3
Episoden über Schlachthofbilder

Regina Litvinova, mini nova synthesizer

 

Evan
Ziporyn

*1959

Studies
in Normative Behavior - Vol. 1

Fabian Fahrenschon, Schlagzeug

 

John
Cage

1912-1992

The Wonderful Widow of Eighteen Springs

Johanna Götz, Mezzosopran

Fabian Fahrenschon, Klavier

 

Giacinto
Scelsi

1905-1988

 

Three Pieces for Trombone Solo

- I.

- III.

Daniel Betz,
Posaune

 

Luciano Berio

1925-2003

Sequenza VII

Ayaka Nishino,
Oboe

 

Jeanine Rueff

1922-1999

Mobiles

Narae Lee,
Trompete

Chiaki Ohara,
Klavier

 

 

LUX:NM contemporary
music ensemble berlin hat sich innerhalb kurzer Zeit den Ruf eines hervor- ragenden
Kammermusikensembles erarbeitet und sich zu einem international gefragten
Ensemble für zeitgenössische Musik entwickelt. 2010 wurde das Ensemble auf
Initiative von Ruth Velten und Silke Lange aus mehreren Solisten gründete, um
selbstbestimmte und vielseitige Kammermusikprogramme mit einer klanglich
flexiblen Besetzung zu erarbeiten.

Als undirigiertes Ensemble widmet sich
LUX:NM der Interpretation Neuer Musik und versteht sich zugleich als
Initiator zeitgenössischer Musik. Eine intensive Ensemblearbeit ermöglicht
außergewöhnliche neue Projekte, in dessen Programmarbeit Elektronik und
szenische Ideen selbstverständlich ihren Platz finden. So setzen sich die
MusikerInnen des Ensembles neben der Aufführung bereits bestehender
Kompositionen besonders dafür ein, Werke noch unbekannter KomponistInnen zu
initiieren und in ihr Repertoire aufzunehmen. Als gefragte Kammermusiker und
auf internationalen Wettbewerben ausgezeichnete Musiker sind die
Instrumentalisten des Ensembles regelmäßig auf wichtigen Konzertpodien und
Festivals der Neuen Musik zu Gast, u.a. dem Warschauer Herbst, dem World New
Music Festival, MaerzMusik, Infektion! Festival für Neues Musiktheater, Festival de Música contemporánea
Chile, AchtBrücken Köln, Ultraschall Festival, Groudswell, Hear this now! Kanada u.a. Mit
verschiedenen eigenen Produktionen setzt das Ensemble thematische
Schwerpunkte und beleuchtet so verschiedene Facetten der Neuen Musik: u.a.
in<>between internationale Konzertreihe (seit 2011), AtemLos
(inszeniertes Konzert in Zusammenarbeit mit der zeitgenössischen Oper Berlin,
2013), Effervescent Powder „Spuren des Populärmusikalischen in der Neuen
Musik" (2011/2012), Fluxus reloaded (F)LUX:NM (2015 in Kooperation mit der
Staatsoper Berlin), Böse Büchse (2015), HOME SWEET HOME - ein szenisches
Konzertprojekt (2015, IM FOKUS/LUX:NM Produktion), Kap Horn liegt auf Lee
(2016, szenische Konzertinstallation, Musik: Gordon Kampe), Aaron S. (2016,
Multimedia-Oper von Slawomir Wojciechowski), Diary, Random and Pickles (2016,
Musikperformance von Pierre Jodlowski), Taxi Music (2017, Musik: Sarah
Nemtsov, Amen Feizabadi, Amir Shpilman, Lefteris Veniadis, Turgut
Erçetin)Seit Ende 2013 ist LUX:NM Ensemble in Residence der Konzertreihe IM
FOKUS in Berlin. 2017 wird die Debüt CD LUXUS vom Preis der Deutschen
Schallplattenkritik auf der Bestenliste ausgezeichnet.

Diskografie:

2013/DUX - Porträt-CD Agnieska Stulginska

2015/Wergo - Porträt-CD Johannes
Kreidler/Deutscher Musikrat

2017/Wergo - Porträt-CD Steffen
Krebber/Deutscher Musikrat

2016/Genuin classics - Different Traces -
Solowerke für Saxophon und Elektronik

2016/Genuin classics - LUXUS -
Ensemblewerke von Sarah Nemtsov, Gordon Kampe, Maximilian Marcoll,
Steingrímur Rohloff, Paul Frick