Forum Neue Musik, Hochschulkonzerte, Kurse, Seminare, Vorträge, Sonderveranstaltungen

ANHAD - Musik für Geist und Seele

Meditative Musik des alten Indien auf Originalinstrumenten
Professor Surinder Singh, Gesang und Saranda
Jasvir Kaur, Gesang und Rabab
Sidak Kaur, Gesang und Saranda
Satyam Singh, Tabla
im Rahmen des Workshops “East meets West“ über klassiche Indische Musik und das Naad Yoga

Montag, 15. Mai 2017
18:00
Uhr
Musikhochschule Mannheim
Kammermusiksaal
N 7, 17
68161 Mannheim
Eintritt frei

 

Programm

 

Die Musik des
alten Indien besteht aus traditionellen Rhythmen (Taals) und festgelegten
Tonfolgen (Raags), welche in Improvisationen und Kompositionen kunstvoll
zusammengefügt werden, um bestimmte emotionale Stimmungen auszudrücken.
Anders als in der europäischen Musik, wird das Programm des Abends deshalb
erst wenige Minuten vor dem Konzert oder sogar erst im Konzert selbst aus der
momentanen Stimmung heraus zusammengestellt. In improvisatorischen Teilen
(Alaaps) wird die Stimmung eines Raags frei elaboriert, woraufhin in den
auskomponierten Teilen  das ganze
Ensemble mit einstimmen kann. Die zu hörenden traditionellen Streich- und
Zupfinstrumente Saranda, Sarangi und Rabab wurden in den letzten beiden
Jahrhunderten zunehmend vom britischen Harmonium verdrängt und sind heute
selbst in Indien nur noch selten zu hören.

 

 

 

 

 

 

 

Professor Surinder Singh, Gesang und Saranda

Jasvir Kaur, Gesang und
Rabab

Sidak Kaur, Gesang und
Saranda

Lotte Niranjan Maurer,
Gesang und Sarangi

Florian Schiertz, Tabla

 

Professor Surinder Singh wurde 1969 in Kapurthala, Punjab, Indien geboren. Seine
musikalische Ausbildung begann im Alter von neun Jahren bei Mahant Ajit Singh
und Gyani Najar Singh. In seiner Jugend lernte er Gesang, Komposition und
Musikwissenschaft in der Delhi Gharana bei Pandit Kharayti Lal Tahim im traditionellen
Guru-Shishya-Parampara-System. Nach Abschluss seines Wirtschafts-Studiums
studierte er klassische indische Musik am APJ College of Fine Arts in
Jalandhar und an der Guru Nanak Dev Universität in Amritsar. Er vertiefte
seine Studien des Instruments Sarangi bei Ustad Surjeet Singh, einem Schüler
des berühmten Pandit Ram Narayan.

1994 gründete er die Raj Academy of
Asian Music in London, die später zur internationalen Non-Profit-Organisation
Raj Academy Conservatoire wurde. Diese ist heute eine der bedeutendsten
Ausbildungseinrichtungen für klassische indische Musik in der westlichen
Welt. Im Jahr 2006 wurde Surinder Singh zum Professor an der Thames Valley
University (heute University of West London) ernannt, wo er bis 2012
klassische indische Musik, Gurmat Sangeet und Naad Yoga lehrte.

Professor Surinder Singh ist ein
herausragender Musiker, Komponist und Lehrer. Er forscht intensiv über die
ursprüngliche Spielweise und Anwendung der indischen Raags und leistet einen
entscheidenden Beitrag zur Wiederbelebung der traditionellen Instrumente
Saranda, Sarangi, Taus, Rabab, Dilruba und Jori. Sein fundiertes
Ausbildungssystem ermöglicht einer breiten Öffentlichkeit den Zugang zu der
für lange Zeit geheim gehaltenen Kunst und Technik der indischen Musik und
des Naad Yoga (Yoga des Klangs). Für seine Lehre und Konzerte reist Professor
Surinder Singh mit seinen Musikern regelmäßig durch Europa, die USA, Kanada
und Indien.

Seine CD-Veröffentlichungen umfassen Mere Mun (2001), Anhad -
Beyond Sound
(2005), Partaal -
Rhythms of Life
(2008), Mantr (2013),
Patisahi Dasvee - A Tribute to the King
of my Soul
(2013) und  Vaar Asa - Wisdom of Life (2014). Des
Weiteren werden seine Bücher The
Secrets of Sacred Sound
und The
Composed Mind
erwartet.

 

-->