Musik in der Region

Duo Flöte-Klavier

Zongqin Liu, Flöte
Atsuko Kinoshita, Klavier
In Kooperation mit der Pfälzischen Musikgesellschaft e.V.
www.pmg.gmxhome.de

Sonntag, 14. April 2013
11:00
Uhr
Wilhelm-Hack-Museum
Berliner Straße 23
67059 Ludwigshafen
€ 6,-/erm. 2,-

 

Programm


Claude Debussy

1862-1856

"Bilitis" für Flöte und Klavier

- Pour invoquer Pan, dieu du vent d'été

- Pour un tombeau sans nom

- Pour que la nuit soit propice

- Pour la danseuse aux crotales

- Pour l'Égyptienne

- Pour remercier la pluie au matin

 


Ernst von Dohnányi 

1877-1960

 

Passacaglia for Flute Solo

Op. 48  No. 2 (1959)


Franz Doppler

1821-1883

 

"Airs Valaques" Fantaisie op. 10


 

Pause


Edison Denissow
1929-1996

 

Sonate für Flöte und Klavier (1960)


Franz Schubert
1797-1828

 

Variationen über "Trock‘ne Blumen"

für Flöte und Klavier

 


 

 

Zongqin Liu (Querflöte) wurde in China geboren. Sie studierte bei Prof. Shengqi He an der Musikhochschule Shanghai. 2008 schloss sie ihr Bachelor-Diplom mit Auszeichnung ab. Danach erhielt sie ein Vollstipendium der „International Academy of Performing Arts" an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wo sie bei Prof. Moshe Aron Epstein studierte. Seit April 2010 studiert sie im Masterstudiengang bei Prof. Jean-Michel Tanguy an der Musikhochschule Mannheim, zur Zeit setzt sie ihr Studium im Zusatzstudiengang Orchestersolist fort.


Atsuko Kinoshita wurde 1987 in Kobe (Japan) geboren. Bereits mit vier Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Sie studierte von 2006 bis 2010 an der Städtischen Universität für Künste und Musik Kyoto, wo sie Schülerin von Hiroko Mukunoki war. Als Nebenfach studierte sie Cembalo bei Shinichiro Nakano. Seit 2010 studiert sie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim in der Klasse von Ok-Hi Lee und Prof. Rudolf Meister im Studiengang "Master of Music".

2008 gewann sie beim Wettbewerb "Tokyo International Association of Artists" den 1. Preis. Im folgenden Jahr erhielt sie beim „Osaka International Music Competition" den Espoir-Preis. Beim C. Bechstein-Hochschulwettbewerb für Klavier Baden-Württemberg 2011 wurde sie mit dem 2. Preis ausgezeichnet, infolge dessen sie einen Klavierabend in Tübingen gab.

2011 trat sie als Solistin mit der TfN-Philharmonie Hildesheim auf. Sie war nicht nur als Solistin, sondern auch als Begleiterin (mit verschiedenen Instrumenten) in mehreren Konzerten in Japan und Deutschland tätig.

Seit Juli 2011 ist Atsuko Kinoshita Stipendiatin des Lions Club Mannheim Quadrate.